Wer wir sind ...

Wir von der Streuner Rettung haben es uns zur Aufgabe gemacht, Tieren in Not zu helfen. Dabei helfen wir dort, wo die Not am Größten ist und machen vor Grenzen nicht Halt.

Unsere Arbeit erstreckt sich im Inland sowie über das europäische Ausland. Der Fokus unserer Arbeit liegt in der Rettung von in Not geratenen Mischlingshunden. Natürlich helfen wir auch in Not geratenen Schäferhunden mit unserer Mutter Organisation der Schaeferhund Rettung.

Wir sind ein Team aus Tierschützern mit langjähriger Erfahrung im Bereich Tierschutz und Hunde- und Katzenhaltung. Dabei erstreckt sich unser Fachwissen auf die Sozialisierung, der Ausbildung, die Handhabung sogenannter Problemhunde bis hin zur Resozialisierung von traumatisierten Notfall Hunden.

Alle Mitglieder der Streuner Rettung, vom Vorstand bis hin zur Pflegestelle, arbeiten rein ehrenamtlich nur zum Wohle der armen Tiere.

Unsere Aufgaben ...

Wir helfen dort, wo Hunde in Not geraten, dabei liegt der Fokus unserer Arbeit in folgenden Schwerpunkten:

- Suchen von geeigneten Pflegestellen und Endstellen

- Vermittlung

- Rettung der Hunde durch befreundete Orgas vor Ort

- Aufklärungsarbeit rund um den Tierschutz und das Wesen Tier

- Beratung und Hilfestellung, auch nach erfolgter Adoption

- Unterstützung von Kastrationsprojekten

Warum Auslandstierschutz?

Warum nicht?

Auch Europa wächst zusammen, also warum sollte man dann nicht auch Hunden in Not innerhalb Europas helfen?

Was hält uns also davon ab, auch über die Grenzen Deutschlands hinaus zu schauen?

Es gibt für uns keine Grenzen, wenn Hunde dort in Not geraten, gequält, misshandelt oder getötet werden.

Wichtig im Auslandstierschutz ist es, vernünftig und nicht nur nach dem Herzen zu handeln. Die Tiere müssen trotz allem sozial verträglich und gesund sein. Einen kranken oder verhaltensgestörten Hund nach Deutschland zu holen ist nicht sinnvoll. Er wird kaum ein Zuhause finden, und die Integration eines verhaltensauffälligen Hundes in ein soziales, familiäres Umfeld ist äußerst schwierig.

Es macht wenig Sinn, Hunde in die Vermittlung zu nehmen, die es genauso schwer haben, wie ihre Kumpels in den deutschen Tierheimen.

Wegweisend ist die Unterstützung vor Ort, um das eigentliche Problem „Straßenhunde“ in den Griff zu bekommen. Aufklärungsarbeit und Kastrationsprojekte sind dringend notwendig. 

Durch die Vermittlung von in Not geratenen Hunden, können wir Mittel sammeln, um genau diese Projekte zu fördern. 

 

Warum Streuner

Streuner sind genauso vom Menschen domestizierte Tiere, wie auch die Haustiere selbst. Sie wurden vor tausenden von Jahren an den Menschen gewöhnt, nein, sogar vom Menschen abhängig gemacht, und nun in den letzten Jahren und Jahrzenten, kommt der Mensch seiner Verantwortung dem Tier gegenüber, dass er an sich gebunden hat, nicht mehr nach. Das Schlimme daran ist, die Tiere haben nie gelernt zu jagen, Beute zu machen und sich selbst zu ernähren.

 

Jetzt lässt also der Mensch die Tiere auf den Straßen herumlaufen, kümmert sich nicht mehr um sie. Sie vermehren sich unkontrolliert und nun ärgert sich wieder der Mensch, dass ja jetzt ein Problem entstanden ist. Nein, der Mensch gibt nicht zu und hat auch nicht eingesehen, dass er das eigentliche Problem ist, nein, die Tiere sind jetzt im Wege, die Touristen stören sich an den frei herumlaufenden Tieren, Ihr Urlaub ist vielleicht beeinträchtigt. Also, was macht der Mensch wieder einmal, das Tier, das gar nichts dafür kann, muss darunter leiden, wird brutalst behandelt, muss leiden und schließlich qualvoll sterben, anstatt dass der Mensch seinen gemachten Fehler einsieht und korrigiert, er Verantwortung für die Tiere übernimmt, sie wieder zu sich holt und sie versorgt.

Nein über diesen Schatten kann und will der Mensch wieder einmal nicht springen, also leiden und sterben unter vielerlei Qualen die Tiere.

 

Das können und wollen wir nicht akzeptieren und wir machen auch nicht die Augen zu!

Vor zwei Jahren begannen wir mit der Schaeferhund Rettung den armen Schäferhunden zu helfen. Aber wir wollen auch anderen Tieren, Hunden und Katzen, die in Not geraten sind, helfen und suchen für sie alle ein schönes neues Plätzchen, wor sie genau das erleben dürfen, wozu sie der Mensch ursprünglich einmal domestiziert und gezüchtet hat.

 

Der Versuch auch Mischlinge zu den Schäferhunden mit auf die Seite zu stellen brachte keinen Erfolg, denn wer sucht bei der Schaeferhund Rettung schon Mischlinge, und das ist ja auch gut so, also entschlossen wir uns, eine Tochter der Schaeferhund Rettung zu generieren, die Streuner Rettung!

Bitte unterstützt uns hier genau so wie bei der Rettung der armen Schäfis in Not.

Die armen Tiere brauchen uns, sie verdienen es gerettet zu werden.

 

Euer Team der Streuner Rettung