Die Pflegestelle

Lebensretter gesucht!

 

Die Pflegestelle (PS), erfüllt eine enorm wichtige Aufgabe im Tierschutz.

 

Ein Hund aus dem Auslandstierschutz kann nur nach Deutschland geholt werden, wenn er einen Platz hat.

Zudem weiß man oft nur sehr wenig über einen Hund, der in einer Tötung sitzt.

 

Das Interesse der Tötungen ist nicht, den Hund zu vermitteln, weit gefehlt. Demzufolge werden die Leute dort nicht interessiert sein, den Hund kennen zu lernen und noch schöne Bilder zu machen.

 

Dies machen Tierschützer vor Ort, die meist aber nur von außen an die Käfige kommen, die Tiere durch die Gitter ablichten können, und das oftmals auch nicht ganz frei.

Also hat man das ein oder andere Bild und außer dem Eindruck des Tierschützers vor Ort nicht viel mehr.

Und Eindrücke, gerade wenn sie unter Stress ersichtlich sind können täuschen.

 

Jetzt stellt euch vor, man holt einen solchen Hund in eine Familie mit kleinen Kindern, das könnte fatal enden.

 

Daher muss man am besten den jeweiligen Hund erst einmal kennenlernen. 

 


Hier leistet die PS enorm wichtige Arbeit, sie lernt den Hund kennen und teilt mit uns diese Erfahrungen, macht neue Bilder, und wir nähern uns somit immer weiter an die Wahrheit, wie der Hund real in seiner neuen Umgebung ist und ob man ihn besser in resolute Hände gibt oder ob er auch Kleinkind geeignet ist.

Oftmals hat der Hund noch Flöhe, oder Würmer, auch hier schaut eine PS sehr aufmerksam auf das Tier und achtet auf Signale, beobachtet den Hund.

Er kratzt sich vielleicht auffallend oft, oder in seinem Stuhl bewegt sich etwas.

Das ist nicht unnormal, kommt also auch sehr häufig vor, trotz, dass die Hunde entwurmt und entfloht sein müssen.

Ein Hund aus einer solchen Anlage wird auch nicht stubenrein sein, er wird anfangs Durchfall bekommen, da er großen Stress durch die Reise und die Ungewissheit wo es hingeht, hatte.

 

Auch hier erfüllt eine PS auch eine wichtige Aufgabe, ist sie doch die Augen von uns und sieht Dinge, die wir nicht sehen können.

 

Natürlich ist es auch spannend, immer wieder neue Hunde zu bekommen, die unterschiedlichen Charakteren zu erkennen und zu sehen, wieviel Mühe sich die Tiere geben um ihren Menschen zu gefallen, da sie nicht wissen was um sie herum geschieht.

Da auch die Tierschützer vor Ort begrenzte Ressourcen haben, kann nur ein neuer Hund wieder aus der Tötung rausgeholt werden, wenn ein Hund von uns oder anderen Organisationen nach Deutschland oder andere Länder geholt wird.

Und wir und andere können nur Hunde holen, wenn Plätze vorhanden sind.

 

Einige Hunde, die man sofort gut einschätzen kann, können auch, sofern man einen Platz gefunden hat, zu einem Adoptanten kommen. Meist geht ein Hund aber, vor allem wenn nicht viel über ihn bekannt ist, erst einmal auf eine PS.

Je mehr solcher PS ein Verein hat, desto flexibler und schneller laufen die Vermittlungen!Dadurch können schneller wieder Tiere nachrücken 

 

Eine PS erfüllt also eine lebensrettende Tätigkeit im Tierschutz! Überlege ruhig mal ob es dir auch Freude machen würde, dich an diesem lebensrettenden Werk zu beteiligen?

Bedenke, keiner dieser Hunde, die es nicht bis zu uns oder anderen schaffen und zurückbleiben müssen, haben eine weitere Chance, ihnen läuft die Zeit davon und nach einiger Zeit werden sie einfach rücksichtslos entsorgt!

Bis diese Länder das mal selbst in den Griff bekommen, müssen wir hier den Tieren helfen und jeder irgendeine Rolle, die zu ihm passt „spielen“.

Vielleicht bist auch du geeignet eine PS zu sein und kannst damit auch diesen armen Tieren, die sich nicht selbst retten können, helfen.

 

So übernehmen wir alle eine Aufgabe und haben Anteil an einem lebensrettenden Werk, was nicht wieder kommen wird.

Jetzt brennt es in diesen Ländern, jetzt leiden diese Tiere, jetzt wird Hilfe benötigt.

 

Überlege, plane und wenn es klappt, … werde Pflegestelle!

Und bald können die armen Hunde auch wieder so spielen und laufen wie diese zwei auf den Bildern :-)        

 

(Es sind übrigens der Django und die Tessi auf unserer Notpflegestelle)

 

 

Wenn du aktiv sein möchtest, dich angesprochen fühlst, wirklich Interesse hast solch eine verantwortungsvolle Tätigkeit zu übernehmen, dann freuen wir uns auf deine Kontaktaufnahme zu uns, wir beißen auch nicht, versprochen! ;-)

 

Du kannst aber auch schon unseren Interessenten-Fragebogen ausfüllen, hier auch online möglich --> Fragebogen ausfüllen!

 

Wir setzen uns dann nach Eingang sogleich mit dir in Verbindung und vielleicht können wir schon bald mit deiner Hilfe noch schneller und effektiver den Hunden helfen :-)